Unternehmen können sich für den Wettbewerb „Pluspunkt Familie“ bewerben

0
12
Die Kooperationspartner des „Pluspunkts Familie“ mit Schirmherr Michael Makiolla bei der Vorstellung des Wettbewerbs. Foto: Max Rolke - Kreis Unna

Pluspunkt für familienfreundliche Unternehmen: Das Bündnis für Familie Kreis Unna vergibt zum fünften Mal einen Preis an Firmen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besonders fördern. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 12. Juli. Die Entscheidung über die „best of“ trifft wieder eine Jury.

„Wer qualifizierte Fachkräfte ausbilden, gewinnen und auf Dauer halten will, muss die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Familie und Beruf gut vereinbar bleiben.“ – Landrat Michael Makiolla, Schirmherr des Wettbewerbs „Pluspunkt Familie“

„Mit dem Wettbewerb bekommen Unternehmen wieder die Möglichkeit, auch nach außen zu zeigen, dass sie sich auf Familien eingestellt haben“, sagt Bündnis-Sprecherin Anja Josefowitz. „Privatleben und Beruf unter einen Hut bekommen, ist manchmal vergleichbar mit der Rush Hour im Straßenverkehr: ziemlich hektisch. Wenn sie dann einen Arbeitgeber haben, der gezielt und individuell Hilfestellung gibt, können Arbeitnehmer ein Stück weit durchatmen.“

Die Möglichkeiten, Beschäftigte zu unterstützen, sind vielfältig. Ein kleiner Handwerksbetrieb wird andere Maßnahmen ergreifen als ein mittelständischer Logistikbetrieb mit einer großen Zahl an Beschäftigten. Teilnehmen können alle Unternehmen mit Sitz im Kreis Unna.

Das Team des Bündnisses für Familie wird die Unternehmen im Anschluss kontaktieren, um sich vor Ort über die Angebote zu informieren. Die familienfreundlichen Unternehmen mit ihren guten Beispielen werden am 5. November 2019 im Kreishaus in Unna ausgezeichnet.

Der Wettbewerb „Pluspunkt Familie“ findet nach 2010, 2013, 2015 und 2017 zum fünften Mal statt. Pluspunkte können Betriebe 2019 mit folgenden Preiskriterien sammeln:

Vereinbarkeit von Beruf und Erziehung oder Angehörigenpflege
Familienbewusste Arbeits- und Rahmenbedingungen
Familienorientierte Personalentwicklung

„Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber können sich selbst bewerben, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind herzlich eingeladen, ihre Firma vorzuschlagen“, erklärt Anke Jauer aus dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Unna (WFG). Betriebe, die sich beworben haben, erhalten die Gelegenheit, ihre Angebote bei einem Unternehmensbesuch ausführlich darzustellen.

Weitere Informationen: Pluspunkt Familie

PM: Kreis Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here