St. Viktor wird Schauplatz für den Karneval der Tiere

0
75
Claus Eickhoff (Foto: Ruhrstadt Orchester)

Mit dem populärsten Werk des großen französisch-algerischen Komponisten Camille Saint-Saёns, dem „Karneval der Tiere“, beendet das Ruhrstadt Orchester in seinem Sinfoniekonzert am Sonntag, 30. Juni, 17.00 Uhr in der St. Viktor Kirche, Am Markt, in Schwerte die erste Hälfte seiner Spielzeit 2019.

Karneval der Tiere stellt eine witzige phantasievolle Parodie dar auf die zoologische Tierwelt der Löwen, Vögel, Fische, Echsen, Elefanten. Sie alle finden in den Worten des Sprechers, den Klängen des Orchesters, den Imitationen durch Flöte, Klarinette, Kontrabass, Glasharmonica, Xylophon und zweier Klaviere ihr musikalisches Abbild – nicht ohne augenzwinkernden Seitenblick auf die menschliche Gesellschaft. Schließlich vereint sich das gesamte Ensemble zu einem temperamentvollen Kehraus.

Aber auch die davor zu Gehör kommenden Werke sind wahre Glanzlichter der Klassik. So die Ballettmusik von Christoph Willibald Gluck und die rumänischen Tänze von Bela Bartok, phantasievolle Orchesterstücke, die den ersten und zweiten Teil des Abends einleiten.

In der Mitte erklingt das Konzert für Flöte, Harfe und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart, eines der schönsten Doppelkonzerte klassischer Musik.

In Kooperation mit der Sparkasse Schwerte legt das Ruhrstadt Orchester die wichtigsten Solopartien in die Verantwortung junger vielversprechender Talente.

So spielt im Karneval der Tiere die erst 10-jährige Viktoria Vasilevskaya zusammen mit Olga Aoust eine der virtuosen Klavierparts, während der 18-jährige Conrad Brinkmann das Karnevalsgeschehen nach Textvorgaben von Loriot anschaulich kommentiert.

Als Solistinnen im Mozarts Doppelkonzert erleben die Hörer in der jungen Flötistin Katharina Maria Mücke und in Julia Dietrich (15 Jahre) an der Harfe zwei außergewöhnliche Begabungen, die sich neben ihrem erstklassigen Studiumerfolgen in bedeutenden Wettbewerbspreisen widerspiegeln. Indem zu den Solisten auch junge Instrumentalisten als Mitspielende im Orchester in das Ensemblespiel integriert werden, ist die hierfür seit Jahren bestehende Ruhrstadt Orchester-Akademie ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung junger Musiker.

Die Klassikfreunde erwartet also ein buntegemischtes sommerliches Klassikvergnügen.

Konzertmeisterin ist Joulia Vasilevskaya.

Die Leitung hat der Städtische Kapellmeister Claus Eickhoff.

Eintritt: Erwachsene 22,00 Euro und zu 18,00 Euro an den Vorverkaufsstellen, Ermäßigung 10,00 Euro, Konzertpass „Dreiklang“ 45,00 Euro

NEU: freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren.

 

Vorverkaufsstellen: Ruhrtal-Buchhandlung, Hüsingstraße 20, Tel. 02304/18040, Buchhandlung Bücher Bachmann, Mährstr. 15, Tel. 02304/255 233, Rohrmeisterei, Ruhrstraße 20, Tel. 02304/257 968,

Kartenreservierung und -vorbestellung zum Preis von 22,00 Euro:Tel: 02331/3775125 (Büro/Anrufbeantworter), 02331/17213

Mobil: 0160/5501960, Mail: info@ruhrstadtorchester.de,

(Einlass 16.00 Uhr, Konzertende gegen 19.00 Uhr)

 

Das nächste Konzert des Ruhrstadt Orchesters, diesmal in Kooperation mit der Wiener Haydngesellschaft, unter dem Titel „Lost in the City“, ist am Sonntag, 29.09.19, 17.00 Uhr, ebenfalls in der St. Viktor Kirche Schwerte zu erleben.

PM: Ruhrstadt Orchester

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here