Zukunft der Haverhallen ungewiss – Stadt bietet Objekt im Internet zum Verkauf an

0
248
Haverhallen (Foto: Th. Schmithausen)

Am vergangenen Freitag, 06.09.2019 luden Die Grünen im Rat der Stadt Schwerte zu einer Begehung der Haverhallen ein, die seit den 80er Jahren im Besitz der Stadt Schwerte sind.

„Wir waren sehr überrascht, über die RN zu erfahren, dass die alten Haverhallen bei Immobilienscout24 zum Verkauf angeboten werden“. sagt Andrea Hosang, Fraktionssprecherin Die Grünen im Rat der Stadt Schwerte. „Aus diesem Grunde besichtigen wir mit der Fraktion die Haverhallen und diskutieren neue Nutzungsmöglichkeiten.“

Andrea Hosang (Foto: Th. Schmithausen)

Leider war eine Begehung der Innenräume trotz einer Anfrage der Grünen(am Dienstag, 03.09.2019) bei der Stadt nicht möglich. Auf unsere Nachfrage teilte die Stadt uns mit, dass  Die Grünen sehr kurzfristig angefragt hätten, sodass es der Verwaltung nicht möglich war, für den gewünschten Zeitpunkt (Freitag, 06.09.2019, 13 Uhr) einen sachkundigen Mitarbeiter bzw. eine sachkundige Mitarbeiterin abzustellen.

Die Grünen – Andrea Hosang, Reinhard Streibel, Barbara Stellmacher, Michael Rothowe (Foto: Th. Schmithausen)

Laut Aussage der Grünen, sollte es einen Ideenwettbewerb geben, bei dem Nutzungsvorschläge und Konzepte gesammelt werden sollten. Darauf hätte man sich im Rat in einer nicht öffentlichen Sitzung geeinigt. Dazu die Stadt Schwerte: „Die Verwaltung hat am 20.11.18 in nicht öffentlicher Sitzung den Ausschuss für Infrastruktur, Stadtentwicklung und Umwelt über die Absicht informiert, einen zukünftigen Nutzer (Mieter, Pächter oder Käufer) in Form eines Ausbietungsverfahrens zu suchen und damit den Kauf bzw. die Nutzung des Gebäudes öffentlich auszuschreiben, um im Wettbewerb die beste Nutzungsidee aufgrund der besonderen Bedeutung des Gebäudes zu finden. Die Verwaltung hat sich an dieses Verfahren gehalten.“

„Wir von den Grünen würden uns Raum für die Jugend wünschen, ein Café oder einen integrativen Jugendtreff“, so Andrea Hosang. Dies könne man eventuell über kommunales Crowdfunding finanzieren.

Im letztjährigen Wahlkampf zum Bürgermeisteramt der Stadt Schwerte, gab es die Idee ein Hotel bei den Haverhallen zu errichten. „In der Verwaltung gibt es keinen offiziellen Vorgang zu diesem Thema. Wir gehen deshalb davon aus, dass sich das Thema erledigt hat,“ so Ingo Rous, Pressesprecher der Stadt Schwerte auf unsere Anfrage.

Wie es nun weitergeht ist noch nicht geklärt, wir bleiben am Ball.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here