Gesundheitstag und Rollatortag volle Erfolge

0
21
(Foto: Th. Schmithausen)

Gesundheit bewegt die Menschen. Und wer sich bewegt, hat gute Chancen, gesund zu bleiben. Das ist eine Erkenntnis des 1. Schwerter Gesundheitstages im Rathaus, der ein voller Erfolg war.

Dieses Fazit zog Gabriele Stange, die persönliche Referentin des Bürgermeisters im Anschluss an die Veranstaltung:  „Ich freue mich sehr über die positive Resonanz der Besucher*innen. Es bestätigt unsere Einschätzung, dass Informationen rund um das Thema Gesundheit von hoher Bedeutung sind und daher danke ich ganz besonders den beteiligten Ärzt*innen und allen Mitwirkenden, die an den Ständen im Foyer viele wertvolle Auskünfte erteilt haben, für ihre Unterstützung. Sie haben den ersten Schwerter Gesundheitstag im Rathaus, zu dem der Bürgermeister eingeladen hat, erst möglich gemacht.“

Dr. Jörg Rimbach, hier im Gespräch mit Referentin Bele Dablé, war
Mitorganisator des Gesundheitstags. Foto: Manuela Schhwerte

Vielfältige Vorträge

Gabriele Stange  hatte mit dem Vorsitzenden des Schwerter Ärztevereins Dr. Jörg Rimbach die vielfältigen Vorträge des Tages koordiniert, die von der Früherkennung Mammakarzinom, über Arthrose, Diabetes, Darmkrebsvorsorge bis hin zum Prostataleiden ausführliche Informationen lieferten. Eine gute Themenauswahl, wie die Schwerter*innen durch ihre Rückfragen im Anschluss an die Verträge bestätigt haben.

An den Informationsständen war der Andrang groß. Foto: Manuela Schwerte

Mehr Aufklärung, mehr Gesundheit, mehr Lebensfreude!

So verwunderte es auch nicht, dass bereits reges Treiben im Foyer des Rathauses und im Bürgersaal herrschte, als Bürgermeister Dimitrios Axourgos am Sonntagmorgen die Veranstaltung  mit den Worten: „Gesundheit ist des Menschen höchstes Gut, deshalb haben wir sie heute unter dem Motto: Mehr Aufklärung, mehr Gesundheit, mehr Lebensfreude!  ins Schwerter Rathaus eingeladen“, eröffnete. Neben den fünf medizinischen Fachvorträgen haben auch die Informationsstände der Selbsthilfegruppen im Kreis Unna, der Gesundheitstest der Kaufmännischen Krankenkasse, der Stand des Sozialwerks Schwerte und die Sanitätshäuser dazu beigetragen, dass das Motto mit Leben gefüllt wurde.

(Foto: Th. Schmithausen)

Rollatortag zum siebten Mal

Auch am Vortag drehte sich im Schwerter Rathaus bereits alles um das körperliche Wohlbefinden. Bereits zum siebten Mal folgten interessierte Bürger*innen einer Einladung der Stadt Schwerte in Kooperation mit Schwerter Sanitätshäusern zum Rollatortag. Und wie auch in den vergangenen Jahren wurde das Angebot von der Verkehrsgesellschaft des Kreises Unna, dem Busunternehmen Quecke, der Kreispolizeibehörde Unna, der Verbraucherzentrale Schwerte und den Aktiven Senioren unterstützt. „Für die Menschen ist es wichtig, mobil zu bleiben. Auch jüngere Menschen nutzen einen Rollator. Er gibt ihnen Sicherheit“ sagte der stellvertretende Bürgermeisters Jürgen Paul, der als Initiator des Rollatortages die Veranstaltung gemeinsam mit der Seniorenbeauftragten der Stadt Schwerte Katharina Spigiel begleitet hat.

(Foto: Th. Schmithausen)

Besonders groß war das Interesse am Rollator-TÜV, an dem sich am Samstag schon zu Beginn eine längere Schlange bildete. Hier wurden die Rollatoren getestet und auf Vordermann gebracht. Ein wichtiger Bestandteil des Rollatortages war auch das Bustraining.

Fest steht: An beiden Tagen des Wochenendes verließen die Menschen das Rathaus mit einem guten Gefühl und auch das trägt zur Gesundheit bei.

PM: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here