Umbauarbeiten am Schwerter Bahnhof laufen wie geplant

0
145
Foto: Rundblick Schwerte

Zusammen mit Bürgermeister Dimitrios Axourgos und Bahnhofsmanager Jörg Seelmeyer von der Deutschen Bahn, hat die Schwerter SPD am heutigen Freitag, 11.10.2019 den Schwerter Bahnhof besichtigt, um sich über Stand und Fortschritt der Umbaumaßnahmen zu informieren.

Bürgermeister Dimitrios Axourgos und Bahnhofsmanager Jörg Seelmeyer – Foto: Rundblick Schwerte

So waren Der Bürgermeister und Jörg Seelmeyer mit dem Fortschritt der Arbeiten sehr zufrieden. Seelmeyer geht davon aus, dass das Projekt bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein wird. Voraussichtlich wird bis dahin auch die neue elektronische Anzeige in der Bahnhofshalle in Betrieb sein. Als Anfang des Jahres die große Informationstafel im Bahnhofsgebäude demontiert wurde, hat der Bürgermeister in zahlreichen Gesprächen mit Bahnreisenden das Bedauern erfahren, das diese Maßnahme hervorgerufen hat. Die Tafel, die bis dahin vom Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) betrieben wurde, war defekt und auch nicht mehr zu reparieren. Es dauerte nicht lange, bis Jörg Seelmeyer signalisierte: „Für die Installation des Zug-Info-Monitores sieht es gut aus.“

Foto: Rundblick Schwerte

Bereits vor 4 Jahren wurde eine Rampe für den Barrierefreien Zugang installiert und auch der Zugang zu den Bahnsteigen wird zukünftig über Fahrstühle problemlos möglich sein. Die Bahnsteige, die im übrigen breiter sind als am Dortmunder Hauptbahnhof, haben inzwischen die richtige Einstigshöhe und sind mit Leuchtstreifen für Sehbehinderte versehen. Auch die Überdachung der Bahnsteige sei, so Seelmeyer, für Schwerte nicht selbstverständlich, denn dazu ist der Bahnhof eigentlich in einer zu niedrigen Kategorie. Erst ab Kategorie 2 gibt es standardmäßig eine Überdachung. Doch laut Seelmeyer hat der ehemalige Bürgermeister Heinrich Böcjekelühr wie ein Löwe dafür gekämpft und sie dann auch bekommen.

Auf Nachfrage von Angelika Schröder, SPD, erläuterte Seelmeyer, dass eine Toilettenanlage für die Deutsche Bahn nicht wirtschaftlich sei und wird daher auch nicht installiert.

Bisher wurden etwa 11 Millionen Euro am Schwerter Bahnhof verbaut.

„Ich freue mich, dass Einwohner*innen und Gäste unserer Stadt bald wieder einen größeren Komfort genießen dürfen“, sagt Bürgermeister Dimitrios Axourgos. Jörg Seelmeyer: „Die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Schwerte wird so fortgesetzt“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here