CDU Fraktion bittet Bürgermeister Höchstgeschwindigkeiten auf Letmather Straße zu prüfen

0
127
(Foto: Th. Schmithausen)

Hier das Schreiben:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Axourgos,

die CDU-Fraktion bittet Sie folgenden Sachverhalt von Ihrer Straßenverkehrsbehörde prüfen zu lassen. Eine Neuregelung der zulässigen Geschwindigkeiten auf der „Letmather Straße“ zwischen „Kirchstraße“ und „Am Silbersiepen“, möglicherweise wie folgt:

Jeweils zulässige Höchstgeschwindigkeit:

  • 50 km/h: Kirchstraße bis Ruhrtalstraße
  • 70 km/h: Nach Einmündung Ruhrtalstraße bis Gasthaus
  • 50 km/h: Ab Gasthaus durchgängig

Die derzeitige Situation bzgl. der Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der
„Letmather Straße“ zwischen „Kirchstraße“ und „Am Silbersiepen“ ist selbst für ortskundige Kraftfahrzeugführer unübersichtlich bzw. unverständlich. Dieses führt gerade im Zusammenspiel mit ortsunkundigen Kraftfahrzeugführern zu gefährlichen Situationen und Überholvorgängen. Fahrzeuge, die aus Ergste Richtung JVA fahren, passieren die Einmündung zur „Kirchstraße“. Rechts, kurz nach der „Kirchstraße“, ist ein Gebotsschild Tempo 50 installiert, welches im folgenden Verlauf nicht aufgehoben wird, bis das kurz vor der Gaststätte „Hiddemann im Spieck“ ein Tempo-70-Schild installiert ist.

Das bedeutet, da es ein Streckengebot ist, behalten die 50 km/h ihre Rechtmäßigkeit bis zu dem Tempo 70km/h Schild. Dieses wiederum ist für Fahrer, welche aus der „Ruhrtalstraße“ kommend und nach rechts Richtung JVA abbiegen, nicht ersichtlich, da die 50 km/h-Regelung nicht durch ein Schild wiederholt wird. Demnach scheint für ortskundige Fahrer eine maximale Geschwindigkeit von 100 km/h erlaubt zu sein.

Diese unübersichtliche Verkehrsregelung führt zu ständigen Drängeleien, teilweise Nötigungen mit Lichthupe. Schlimmer noch sind die teils gefährlichen Überholmanöver, gerade im Bereich der Gaststätte, vor der Senke und der SKurve.

Um künftige Gefahrensituationen auszuschließen, sollte im Sinne des von uns gemachten Vorschlages schnellstmöglich eine Neuausrichtung der zulässigen Geschwindigkeiten erfolgen. Wir begrüßen eine Ortsbesichtigung gemeinsam mit den Verantwortlichen.

Mit freundlichen Grüßen

Marco Kordt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here