„Schwerte tanzt“ mit Promi-Workshops

0
214
Foto: Mareen Meye

Einmal den Stars der Tanzszene ganz nahe sein und von ihnen lernen – diesen Traum lässt „Schwerte tanzt“ vom 14. bis 16. Februar 2020 wahr werden. Und das mit einem noch größeren Workshop-Angebot als bisher. Das größte Tanzfestival der Region lockt zum elften Mal Tanzbegeisterte aus ganz NRW in die Rohrmeisterei. Die Veranstalter erwarten mehr als 2.000 Gäste, die neben exklusiven Workshops bei Deutschlands Top-Tänzern auch eine glamouröse Gala mit den Meistern des Parketts miterleben können. 10 Gründe, warum Sie  „Schwerte tanzt“ nicht verpassen dürfen.

1. Schwerte tanzt gehört zu den zehn größten Tanzfestivals in Deutschland

Bereits zum elften Mal findet das Tanzfestival „Schwerte tanzt“ im unverwechselbaren Ambiente der Rohrmeisterei statt. Seit der ersten Auflage 2009 lockt die Veranstaltung Jahr für Jahr Tanzbegeisterte aus ganz NRW nach Schwerte. Die Veranstalter erwarten wieder rund 2000 Gäste, die an drei Tagen an der Ruhr ihrer Leidenschaft frönen. „Schwerte tanzt“ gehört damit zu den zehn größten und renommiertesten Tanzfestivals in Deutschland.

2. Das Kursangebot ist 2020 noch einmal größer als bisher

Erstmals stehen in diesem Jahr am Samstag und Sonntag Workshops auf dem Programm. Dadurch hat sich das Angebot nahezu verdoppelt. Samstag wird von 10.30 bis 18 Uhr unterrichtet und Sonntag von 11.30 bis 19 Uhr. So haben noch mehr „Schwerte-tanzt“-Fans die Gelegenheit, das Festival am Wochenende zu besuchen. Wer ein Tagesticket erwirbt, kann an allen angebotenen Workshops teilnehmen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Tänzer können spontan zu jeder Stunde zwischen den verschiedenen Angeboten auf fünf Tanzflächen wechseln. Im Ticketpreis sind zudem ein Vitalbuffet sowie eine Film- und Foto-Lizenz enthalten. Mit dem Zwei-Tagesticket sparen Besucher rund 20 % gegenüber dem Tagespreis und haben so den doppelten Tanzspaß am Samstag und Sonntag.

Ekaterina Leono (Foto: Schwerte Tanzt)

3. Bei „Schwerte tanzt“ unterrichtet das Who-is -Who der deutschen Tanzsszene

Die Stars der Szene schätzen und lieben das Festival. Das Who-is-Who der deutschen Tanzszene unterrichtet Jahr für Jahr in Schwerte, viele von ihnen sind bekannt aus der RTL-Show „Let’s Dance“. Neben Motsi Mabuse kehrt 2020 zum Beispiel Ekatarina Leonova in die Ruhrstadt zurück. Die Profitänzerin siegte zuletzt drei Mal in Folge bei „Let’s Dance“ – zuletzt gemeinsam mit Pascal Hens. Sie wird den Teilnehmern ebenso ihre Profitipps verraten wie die amtierenden Vize-Weltmeister im Standard- und Lateintanz, Renata und Valentin Lusin und die deutsche Latein-Meisterin Sarah Latton.

Motsi Mabuse (Foto: Mareen Meye)

4. Motsi Mabuse gibt sich nur in Schwerte die Ehre

Das Let’s Dance-Urgestein Motsi Mabuse hat 2020 für kein anderes Festival in Deutschland zugesagt. Ihr Engagement in Schwerte ist also etwas ganz Besonderes. Der sympathische Tanzstar ist begehrter denn je. Seit vergangenem Jahr fällt Motsi auch in der britischen Version der Tanzshow ihr Jury-Urteil. Gemeinsam mit Ehemann Evgenij Voznyuk wird sie den Teilnehmern in mehreren Workshops vermitteln, wie sie ihren Schwung beim Jive, Cha Cha Cha oder Salsa verbessern können.

5. Bei „Schwerte tanzt“ sind die Teilnehmer den Stars der Szene ganz nah

Auch 2020 gilt: „Schwerte tanzt“ überzeugt mit seiner familären Atmosphäre. Der große Pluspunkt in Schwerte: Die Besucher können ihren Stars ganz nah kommen. In den Workshops treten sie direkt eins zu eins mit den Trainern in Kontakt. Die Trainer zeigen in jedem Workshop eine neue Figuren-Kombination und geben Tipps zur Technik. Es bleibt immer auch Zeit für einen kurzen Smalltalk oder ein Foto. Darüberhinaus nehmen viele Besucher regelmäßig am Festival teil – man sieht und kennt sich. Diese familiäre Atmosphäre schätzen Teilnehmer genauso wie Workshop-Leiter.

6. Beim Workshop-Angebot ist für jeden etwas dabei

Das Workshop-Angebot ist breit gefächert, so dass für jeden etwas dabei ist. Ingesamt gibt es gut 60 verschiedene Workshops. Teilnehmer haben die Wahl zwischen Standard, Latein, Discofox oder wechselnden Trendtänzen wie Westcoast Swing, Salso oder Tango Argentino. Für die Teilnahme an den Workshops werden gute Grundkenntnisse vorausgesetzt (mindestens ein Jahr Tanzerfahrung).

Markus Schöffl (Foto: Schwerte Tanzt)

7. Der Discofox-Freitag ist auch etwas für Anfänger – und Partyfreunde

Zum Auftakt des Festivals am Freitag stehen in diesem Jahr tagsüber der Seniorentanztag NRW und am Abend die Discofox-Nacht auf dem Programm. Die Workshops von Markus Schöffl und den amtierenden Weltmeistern im Discofox, Carmen Anica und Sascha Kai Oltmann sind ein ganz besonderes Erlebnis. Neue Figuren und Tricks können Teilnehmer im Anschluss bei der Tanzparty ausprobieren. Diese ist auch einzeln buchbar. Zudem erwartet die Besucher am Freitag auch eine Show der Weltmeister.

8. Der Gala-Abend am Samstag ist eine Nacht voller Glamour und Glanz

Ein Highlight verspricht Organisator Björn Thiele für den Samstagabend. Der Gala-Abend ist eine Nacht voller Glamour und Glanz – zum Mittanzen und Zuschauen. In diesem Jahr präsentieren die amtierenden mehrfachen Weltmeister im Kür- und Showtanz, Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov, unter anderem ihre emotionale Show „A Star is born“ mit Musik aus dem gleichnamigen Film. Mit den Discofox-Shows werden an diesem Abend fünf Weltmeister-Shows präsentiert – ein neuer Rekord. Auf dem roten Teppich können Gäste die Weltmeister, sowie Tanzstars wie Sarah Latton und persönlich treffen. Das Küchenteam der Rohrmeisterei verwöhnt mit einem „Gourmetteller“, die Live-Band „Glory Nights“ unterhält in bewährter Weise mit erstklassiger Tanzmusik. 

9. „Schwerte tanzt“ ist die Gelegenheit, mal wieder etwas für sich zu tun

Tanzen befreit. Es ist eine Rauszeit im stressigen Alltag. Gerade für diejenigen, die nicht jede Woche Zeit finden, ihrem Hobby nachzugehen, bietet das Festival eine gute Gelegenheit, die Kenntnisse aufzufrischen oder einen neuen Anstoß für das schönste Freizeitvergnügen der Welt zu finden.

10. Tanzen macht nicht nur Spaß, sondern sogar intelligent

Eins ist klar: Tanzen ist Bewegung, die beglückt. Kaum eine andere Sportart gibt sich so mitreißend und kreativ. Und gleichzeitig bleibt es nicht beim fröhlichen Zeitvertreib. Wissenschaftler sind überzeugt, dass Tanzen gesund, glücklich und sogar intelligent macht. Das bewies Eckart von Hirschhausen in seiner Sendung „Hirschhausens Quiz des Menschen“ für die er im Selbstversuch Tanzstunden nahm und sowohl davor als auch danach seine Gehirnaktivitäten im MRT maß – das Tanzen brachte nachweislich die Synapsen auf Trab. Also, worauf warten Sie noch??

Foto: Mareen Meye

Tickets:

Bis zum 31. Januar  sind alle Ticketkategorien noch zum Frühbucher-Tarif erhältlich. Erstmalig gibt es auch ein 2-Tages-Ticket für vollen Workshop-Genuss, alternativ kann jeweils auch ein einzelnes Tagesticket gebucht werden. Dazu können Gala-Tickets kombiniert oder auch einzeln ab 45 € gebucht werden. Die Discofox-Nacht am Freitag beinhaltet zunächst Workshops und anschl. die Party ab 44 €, die Party kann für 9 € auch einzeln gebucht werden.

Alle Tickets können online gebucht werden unter: www.schwerte-tanzt.de

PM: Scherte Tanzt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here