Tag der offenen Tür – Geburtshilfe des Marienkrankenhauses Schwerte stellt sich vor

0
69
Über 900 Babys kommen im Jahr im Marienkrankenhaus auf die Welt. Die Geburtshilfe der Klinik und die Elternschule Marienkäfer stellen während des Tages der offenen Tür den umfangreichen Service vor, der die Mütter und Väter vor und nach der Geburt begleitet (Foto: Marien Krankenhaus Schwerte)

Besichtigung des Kreißsäle, Informationsstände, Präsentationen: Das Team der Geburtshilfe lädt am Sonntag, 1. März, von 11 bis 14 Uhr ins Marienkrankenhaus in die Goethestraße zu einem Tag der offenen Tür ein.

„Im letzten Jahr haben wir über 900 Geburten betreut“, berichtet Chefarzt Dr. Michael Hartmann. Der Grund für den erfreulichen Zulauf liege neben einem bundesweit festzustellenden Trend auch darin, dass „unsere Geburtshilfe eine Menge zu bieten hat. Patientenbefragungen belegen, dass die Mütter und Väter mit unserer Abteilung stets überaus zufrieden sind. Das spricht sich rum.“

Um werdende Eltern vom Angebot der Abteilung zu überzeugen, veranstaltet das Team des Chefarztes regelmäßig einen bunten Präsentationstag. „Die Geburt eines Kindes ist ein großes Ereignis. Wir bemühen uns, deshalb den Müttern und Vätern den bestmöglichen Service anzubieten“, formuliert Oberärztin Bukurije Plasger den Anspruch des Fachbereichs. Mütter und Väter sollen nicht allein gelassen werden. „Kündigt sich ein Baby an, stellen sich viele Fragen. Wir begleiten die Eltern bis weit nach der Geburt“, berichtet Christiane Kulla, Hebamme, Leiterin des Kreißsaals und der Elternschule.

Am Tag der offenen Tür wird das Angebot kompakt innerhalb von drei Stunden präsentiert. „Ob Yoga vor der Geburt, Babyschwimmen nach der Geburt oder Erziehungsfragen: Unsere Elternschule Marienkäfer bietet zahlreiche Kurse und Vorträge an, um Eltern Hilfestellung zu geben“, erklärt Dr. Hartmann.

Aber auch die Fragen rund um die Geburt sollen am Tag der offenen Tür nicht zu kurz kommen. Es werden Führungen angeboten, die Kreißsäle gezeigt, die Einrichtungen der Wochenbettstation präsentiert. Die Jugendhilfe der Stadt stellt sich und das Schwerter Netz das „Wellcome-Projekt“ vor.

Außerdem die Möglichkeit, sich über das Stillen und Tragehilfen zu informieren, einen Vortrag über die PDA als Geburtserleichterung zu hören, Vorführungen über die Säuglingspflege oder das Taping in der Schwangerschaft anzusehen und sich von Clown Phillippa unterhalten zu lassen. Im Foyer der Klinik findet zudem von 11 bis 14 Uhr ein Trödelmarkt statt mit Spielsachen und Utensilien zur Babyerstausstattung.

PM: Marienkrankenhaus Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here