Tag der offenen Tür fällt aus – Marienkrankenhaus Schwerte verschiebt Geburtshilfe-Präsentationstag

0
140
Bild: Marienkrankenhaus Schwerte

Der für den 01. März geplante Tag der offenen Tür in der Geburtshilfe des Marienkrankenhauses fällt aus. Als reine Vorsichtsmaßnahme. Denn seit Mittwoch werden auf einigen Stationen der Klinik Patienten behandelt, bei denen das Auftreten des Norovirus nachgewiesen wurde.

 Noroviren sind die häufigste Ursache nicht bakteriell bedingter Magen-Darm-Entzündungen. Verbunden ist die Erkrankung mit starkem Erbrechen und Durchfällen. „Für unsere Klinik ist das keine ungewöhnliche Situation. Wir haben die Lage im Griff, die Patienten sind isoliert und werden fachgerecht behandelt“, so Geschäftsführer Jürgen Beyer. Dennoch sei es ungünstig und unvernünftig, parallel auf der Geburtshilfe einen Tag der offenen Tür anzubieten. „Es kommen in der Regel um die 1000 Gäste. Viele Familien mit kleinen Kindern, viele werdende Mütter und Väter. Da wollen wir kein Risiko eingehen“, ergänzt Frauenklinik-Chefarzt Dr. Michael Hartmann, die Aktion lieber in ein paar Wochen nachholen zu wollen. Montags finden regelmäßig Kreißsaalführungen statt, die nächste am 9. März. „Bis dahin dürfte sich die Norovirus-Welle erledigt haben.“

PM: Marienkrankenhaus Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here