Unterstützung in der Coronakrise: Verständliche Hilfsangebote für alle Bedürftigen

0
80
(Foto: Th. Schmithausen)

Knapp eine Woche alt ist ein Angebot, dass die Stadt Schwerte gemeinsam mit dem FreiwilligenZentrum „Die Börse“ zur Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen in der Coronakrise auf die Beine gestellt hat. Jetzt liegt die Information dazu auch in syrischer, türkischer und russischer Sprache vor.

Bei einigen Anfragen in gebrochenem Deutsch ist uns aufgefallen, dass die Informationen bis jetzt nur in deutscher Sprache vorhanden waren“, erklärt Sigrid Reihs, Vorsitzende der Börse und brachte die Übersetzungen auf den Weg. „Mit Hilfe des schon aufgebauten Netzwerkes waren schnell Menschen gefunden, die die Informationen übersetzt haben. Das ist schon mal ein Riesenschritt, um auch diese Mitbürger*innen authentisch zu informieren“, so Sigrid Reihs. „Da die Coronakrise uns noch einige Wochen in Atem halten wird, sind wir froh, dass wir da jetzt etwas besser aufgestellt sind.“

Bürgermeister Dimitrios Axourgos zeigt sich über diese Entwicklung erfreut. „Die Übersetzungen unterstützt unsere Intention, im Zusammenspiel eine gute Plattform anzubieten, auf der Hilfe kein Fremdwort ist und die man auch in Zeiten nach Corona bewahren kann“, sagt das Stadtoberhaupt.
Die Telefonnummern der Stadt Schwerte 104333 und 104212 und hilfe@stadt-schwerte.de und die E-Mail-Adresse des Freiwilligenzentrums: hilfsangebote@schwerte.de sind weiterhin für alle Fragen in der Zeit zwischen 8.00 – 12.00 Uhr zu erreichen.

PM: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here